Sommerlager in Laucha

Anfang Juli waren einige Vereinsmitglieder und Flugschüler zu Gast im Haus der Luftsportjugend in Laucha.

Eike und Matthias nach ihren ersten Winden-Alleinstarts. Foto: Meder
Eike und Matthias nach ihren ersten Winden-Alleinstarts. Foto: Meder

Ziel der Flugschüler war es, die Startart "Windenstart" zu lernen und für Scheinpiloten, diese aufzufrischen, da in Witzenhausen aufgrund der Kürze der Startbahn kein Windenstart möglich ist. 


Dank des guten Wetters konnten Eike und Matthias sehr schnell auch an der Winde alleine fliegen und nutzten die Möglichkeit, auch andere Flugzeugmuster kennenzulernen. Auch die anderen mitgereisten Flugschüler kamen in ihrer Ausbildung erheblich weiter und konnten viele neue Erfahrungen und Starts sammeln.

 

Die Stimmung war während der ganzen Tage sehr gut und es konnten viele neue Kontakte geknüpft werden. Es freuen sich schon alle auf nächstes Jahr und auf eine schöne Restsaison 2020 auf dem Burgberg. (thm)

Kommentare: 0