Flugbetrieb bei Wellenwetterlagen

Natürlich können Gastpiloten mit eigenen Flugzeugen bei Wellenflugwetterlagen bei uns starten. Wir bitten aber darum, folgendes zu beachten:

 

Der An- und Abflug vom Flugplatz Witzenhausen ist bei Wellenflugwetterlagen nicht einfach, da durch die umliegenden Berge zum Teil heftige Turbulenzen entstehen. Die Piloten, die bei uns fliegen möchten, müssen also sehr fit im F-Schlepp sein! Außerdem können wir pro Tag nicht mehr als 10 Gäste aufnehmen.

Wir bitte daher um eine vorherige Anmeldung mit Angabe der Anzahl der F-Schlepps in der laufenden Saison. Zudem würden wir uns gerne vergewissern, dass eine gewisse Flugerfahrung vorhanden ist. Deshalb bitte bei der Anmeldung auch einen Link zu den letzten OLC-Flügen (oder anderen Nachweis) anfügen. Vor dem ersten Start in Witzenhausen bitte unaufgefordert das Flugbuch dem Flugleiter zur Kontrolle vorlegen.

 

Der Flugbetrieb findet in der Regel am Wochenende statt. Zwischen Weihnachten und Silvester kann bei entsprechendem Wetter auch in der Woche geflogen werden. Anmeldungen bitte per Mail: meder@luftsportverein-witzenhausen.de

 

Lageplan Flugplatz (bitte Hinweise beachten!)

Die Anhänger werden bitte auf der geschotterten Fläche am Windsack (grüne Fläche) abgestellt. Dabei bitte darauf achten, dass die Tankstelle, außer beim Aufrüsten, nicht blockiert wird. Die Hänger so dicht wie möglich stellen. Erst wenn dort kein Platz mehr ist, auf die Abstellfläche am westl. Platzrand ausweichen. Dort unbedingt auf Wildschweinschäden achten!
Bitte den Platz nicht mit Autos befahren, wenn dies nicht wirklich notwendig ist! Die roten Flächen sind auf jeden Fall von Autos zu meiden.
Bitte im Hinterkopf behalten, dass gelegentlich Wildscheine auf dem Platz sind. Es kann daher sein, dass zu Beginn des Flugbetriebes erstmal kurz Löcher gestopft werden müssen. Ist aber normalerweise bei 3-4 Helfern schnell erledigt.